AGB

AGB´s
„highpaw Die Hundehalterschule“

§1 Vertragsgegenstand
Vertragsgegenstand sind Einzelstunden, feste Gruppenstunden, Welpengruppen, Kurse, Seminare, Aktivitäten und Veranstaltungen für Hund und Halter.
Im Internetauftritt der Hundehalterschule sind die AGB`s einzusehen.
Eine Erfolgsgarantie bei der Ausbildung kann nicht abgegeben werden, da der Erfolg maßgeblich von der Mitarbeit und Umsetzung durch den/die Teilnehmer/in gegeben ist.

§2 Teilnahmevoraussetzung
Es können nur Hunde an den Angeboten der Hundehalterschule highpaw teilnehmen, die über eine Grundimmunisierung (Welpen angemessen) verfügen. Die Vorlage des Impfpasses wird zum Nachweis gegebenenfalls benötigt.
Für jeden teilnehmenden Hund muss eine gültige Hundehaftpflichtversicherung abgeschlossen sein. Die Versicherungspolice ist bei Bedarf vorzulegen.
highpaw behält sich vor, Teilnehmer oder Hunde ohne Angaben von Gründen abzulehnen.

§3 Teilnahmeausschluss

Kranke Hunde und läufige Hündinnen sind – außer nach Absprache – von der Teilnahme ausgeschlossen.
Verstöße gegen die Tierschutz- Hundeverordnung oder das Tierschutzgesetz führen zur fristlosen Kündigung des Vertrages.

§4 Vertrag/Anmeldung

Die Anmeldung kann persönlich, per Post, telefonisch oder per E-Mail erfolgen.
Die Anmeldung ist spätestens nach der Probestunde verbindlich.
Der Vertrag für Einzelstunden (einzeln oder Pakete) wird in der ersten Unterrichtsstunde vom Hundehalter anerkannt und ist somit verbindlich.

§5 Zahlungsbedingungen

Mit der Anmeldung für Kurse, Seminare, Aktivitäten und Veranstaltungen ist die Zahlung der Gebühr fällig. Alle Gebühren sind auf der Internetseite www.highpaw-holters.de einsehbar. Die Zahlung hat sofort vor Veranstaltungs-/Leistungsbeginn ohne Abzug auf das angegebene Konto oder bar zu erfolgen.
Mit der Anmeldung für Einzelstunden, feste Gruppenstunden und Welpengruppen hat die Zahlung der Gebühr nach der Veranstaltung/Leistung sofort ohne Abzug auf das angegebene Konto oder bar zu erfolgen.

§6 Rücktritt durch den Teilnehmer an Kursen, Seminaren, Aktivitäten und Veranstaltungen

Der Teilnehmer kann jederzeit vor Beginn der Veranstaltung/Leistung zurücktreten. Der Rücktritt hat schriftlich zu erfolgen. Das Fernbleiben von der Leistung gilt nicht als Rücktritt.
Bei einem Rücktritt vor Veranstaltungs- und Leistungsbeginn kann die Hundehalterschule highpaw ohne weiteren Nachweis folgende Stornierungskosten verlangen:
• Bis 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung/Leistung 10% des Teilnahmebeitrages
• Bis 2 Wochen vor Beginn der Veranstaltung/Leistung 30% des Teilnahmebeitrages
• Bei Rücktritt ab 1 Woche vor Beginn bzw. Abbruch der Veranstaltung/Leistung 100% des Teilnahmebeitrages
• Nicht in Anspruch genommene Leistungen werden nicht erstattet

§7 Absagen von Einzelstunden

Die Absage muss mindestens 24 Stunden vor Veranstaltungs- und Leistungsbeginn per Telefon, SMS oder E-Mail erfolgen. Geschieht dies nicht oder später, wird die jeweilige Veranstaltungs-/Leistungsgebühr in voller Höhe berechnet.

§8 Rücktritt durch die Hundeschule

Wegen mangelnder Beteiligung, durch Ausfall des Kursleiters oder aus Gründen höherer Gewalt können Veranstaltungen/Leistungen abgesagt oder verschoben werden. In diesen Fällen besteht kein Erstattungsanspruch gegen die Hundehalterschule.
Falls aus oben genannten Gründen Einzelstunden, feste Gruppenstunden und Welpengruppen abgesagt oder verschoben werden müssen, steht es dem Teilnehmer frei einen Alternativtermin wahrzunehmen.
Der Rücktritt durch die Hundehalterschule erfolgt mindestens 24 Stunden vor Veranstaltungs-/Leistungsbeginn.
Ansprüche gegen die Hundehalterschule sind ausgeschlossen. Stört ein Teilnehmer die Veranstaltung oder widersetzt sich den Anweisungen des Kursleiters, so kann die Hundehalterschule, ohne Einhaltung einer Frist, vom Vertrag zurücktreten.

§9 Haftung

highpaw, sowie deren Inhaberin Marita Holters haften nicht für Personen- Sach- oder Vermögensschäden, welche durch Teilnehmer oder deren Hunde verursacht werden.
Begleitpersonen der Teilnehmer sind durch den Teilnehmer über den bestehenden Haftungsausschluss hinzuweisen. Jede Teilnahme an den unterschiedlichen Aktivitäten der Hundehalterschule erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr und eigenes Risiko.
Der Inhaber übernimmt keine Haftung für Schäden, die von Dritten oder deren Hunden herbeigeführt werden. Die Teilnehmer haften für Schäden, die sie selbst oder ihr Hund(e) verursacht.

§ 10 Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.